Mutter zeigt Herz mit den Händen um Babyfüsse

HypnoBirthing-Geburtsvorbereitungskurse neu in Wettingen

02.04.2018: Interview mit Martina Gassmann – HappyBirthing Schweiz

Martina Gassmann eröffnet im April 2018 «HappyBirthing Schweiz», sie begleitet werdende Eltern mit flexiblen HypnoBirthing-Geburtsvorbereitungskursen in Wettingen.

 

HypnoBirthing Kursleiterin Martina Gassmann

Martina, wie bist du zu HypnoBirthing gekommen?

Martina Gassmann: Als HypnoBirthing Ende 2008 in der Schweiz gerade erst langsam bekannt wurde, hat es mich sogleich in den Bann gezogen. Ich war je länger je mehr davon überzeugt, dass diese faszinierende Methode werdenden Eltern perfekt vermitteln kann, wie sie eine natürliche und liebevolle Schwangerschaft und Geburt erleben können – getragen von einem tiefen Vertrauen.

Ich hegte schon lange den Wunsch, schwangere Frauen in dieser wunderbaren Phase ihres Lebens begleiten und unterstützen zu dürfen. HypnoBirthing war der definitive Anstoss für mich und gab mir alles, um diesen Wunsch in die Realität umzusetzen. Ich machte mit Freude die Ausbildung zur HypnoBirthing-Kursleiterin des HypnoBirthing Institute und durfte im September 2011 das Diplom entgegennehmen. Im gleichen Monat konnte ich dann direkt beginnen, die erlernten Fähigkeiten in die Praxis umzusetzen, ich gab HypnoBirthing-Geburtsvorbereitungskurse bei HypnoBirthing Schweiz, Nadine Ballmer.

Hast du eigene Kinder?

Ja, im März 2012 wurde ich Mutter von Zwillingen. Das hat mir nah und unmittelbar aufgezeigt, wie man die Schwangerschaft und Geburt als werdende Mutter empfinden und erleben kann, und wie wichtig die richtigen Begleitpersonen sind.

 

Warum machst du dich jetzt mit «HappyBirthing Schweiz» selbständig?

Ich durfte in den vergangenen 6 Jahren über 300 Paare erfolgreich auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten und ich verspüre immer noch die gleiche Freude und Motivation, wenn ich an den nächsten Kurs denke. In dieser langen Zeit mit den vielen spannenden Erfahrungen entwickelte sich in mir langsam aber sicher der Wunsch, die HypnoBirthing-Kurse noch persönlicher, individueller und autonomer gestalten zu können. Und nun ist es soweit, ich kann ab April 2018 meine Kurse selbständig in Wettingen durchführen und freue mich sehr darauf.HappyBirthing Schweiz

Wie bist du auf den Namen «HappyBirthing» gekommen?

Nun, ein «Happy Birthing» wünschen sich wohl alle werdenden Eltern, und der beste Weg in diese Richtung ist halt schon mit der HypnoBirthing-Methode. HypnoBirthing wird seit über einer Generation weltweit angewandt und hat sich bei zehntausenden Geburten erfolgreich bewährt, das spricht für sich.

 

Erzähl doch etwas mehr darüber, wie die HypnoBirthing-Methode funktioniert.

Marie F. Mongan, die Gründerin des HypnoBirthing-Institutes, hat es mit einem Satz auf den Punkt gebracht:

«Wenn du deine Sichtweise der Geburt veränderst, veränderst du, wie du gebärst.»

In meinen Kursen lernen die werdenden Eltern, was eine Frau mental und physisch alles kann, und welche Möglichkeiten sie hat, um die Geburt ihres Babys positiv mitzugestalten. Zentrale Themen sind Visualisierungs-, Entspannungs- und Atemtechniken, welche erlernt und geübt werden. Diese Techniken können Ängste und negative Glaubenssätze abbauen, Entspannen und Schmerzen reduzieren – vor und während der Geburt. Die werdenden Mütter lernen auch, wie sie mit einer gezielten Vorbereitung Dammrisse und Dammschnitte reduzieren können. Natürlich werden auch sämtliche relevanten Themen eines «normalen» Geburtsvorbereitungskurses behandelt. So schaffen wir ideale Voraussetzungen, um der Geburt des Babys mit Liebe, Freude und Vertrauen entgegensehen zu können.

 

Vater trägt Baby in seinen HändenDu sprichst von «werdenden Eltern», muss der werdende Vater auch am Kurs teilnehmen?

Der werdende Vater muss nicht dabei sein, ich empfehle es aber sehr. Der Partner hat eine wichtige Rolle in der Schwangerschaft wie auch während der Geburt, denn er kann die werdende Mutter mit den erlernten Techniken optimal unterstützen. Diese gemeinsame Vorbereitung vertieft auch die Beziehung als Paar und ist eine wunderbare Einstimmung auf die bevorstehende Ankunft des Babys.

 

Müssen die werdenden Eltern daheim üben?

Ja, unbedingt. Je mehr die werdenden Eltern zusammen üben, umso besser sind sie vorbereitet.

Wann sollte man mit dem HypnoBirthing-Kurs beginnen?

Schwangerschaftsfortschritt

So ab der 20. Schwangerschaftswoche wäre ideal. Später geht natürlich auch noch, man kann auch dann noch gut und viel vom Kurs profitieren.

 

Bietest du verschiedene Kursarten an?HypnoBirthing-Geburtsvorbereitungskurs_Kurs-Übersicht_Gesamt

Ich biete 5 verschiedene Kursarten an, diese unterscheiden sich primär nach der Kursdauer, dem Kurstag und der Anzahl teilnehmender Paare. Es gibt einen Abend-Kurs, einen Weekend-Kurs und ein Privatcoaching,

Den Weekend-Kurs und das Privatcoaching gibt es jeweils auch in einer kürzeren Kompaktversion.

Beim Privatcoaching besteht zudem auch die Möglichkeit, diesen je nach Wohnort privat vor Ort bei den werdenden Eltern durchzuführen, so kann der Zeitpunkt des Kurses auch auf den Geburtstermin abgestimmt werden.

Wo in Wettingen finden die Kurse statt?

Die Kurse finden direkt beim Bahnhof Wettingen in der Etzelmatt statt. Die Kurs-Location liegt zentral und ist gut mit den ÖV wie auch mit dem Auto erreichbar.

 

Sehr spannend … herzlichen Dank, wir wünschen dir viel Erfolg!

 

 

 

Noch keine Kommentare

Schreibe eine Antwort

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu.

Melde dich an

oder    

Hast du deine Details vergessen?

Create Account